Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die persönliche Wohlfühltemperatur in seinem eigenen Pool zu erreichen. Hier stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Aufwärmung Ihres Schwimmbadwassers egal ob mit Strom oder durch den Anschluss an Ihre Zentralheizung vor.

Wärmetauscher nutzen für die Beheizung des Poolwassers die von Ihrer Zentralheizung zur Verfügung gestellte Wärme. Im Wärmetauscher fließen zwei Kreisläufe gegeneinander: der primäre Kreis ist der des Wasser, das von Ihrer Zentralheizung kommt und der sekundäre Kreis ist der des Poolwassers, das sich aufwärmen soll. Durch die Nutzung der gesamten Heizleistung Ihrer Zentralheizung kann der Wärmetauscher Ihren Pool enorm erwärmen. Hier ein Beispiel: Ihr Pool hat einen Beckeninhalt von 75 m³ und eine Temperatur von 18°C. Ein Wärmetauscher mit der Leistung von 40 kW kann Ihren Pool innerhalb von 27 Stunden auf 28°C aufheizen.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die persönliche Wohlfühltemperatur in seinem eigenen Pool zu erreichen. Hier stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur... mehr erfahren »
Fenster schließen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die persönliche Wohlfühltemperatur in seinem eigenen Pool zu erreichen. Hier stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Aufwärmung Ihres Schwimmbadwassers egal ob mit Strom oder durch den Anschluss an Ihre Zentralheizung vor.

Wärmetauscher nutzen für die Beheizung des Poolwassers die von Ihrer Zentralheizung zur Verfügung gestellte Wärme. Im Wärmetauscher fließen zwei Kreisläufe gegeneinander: der primäre Kreis ist der des Wasser, das von Ihrer Zentralheizung kommt und der sekundäre Kreis ist der des Poolwassers, das sich aufwärmen soll. Durch die Nutzung der gesamten Heizleistung Ihrer Zentralheizung kann der Wärmetauscher Ihren Pool enorm erwärmen. Hier ein Beispiel: Ihr Pool hat einen Beckeninhalt von 75 m³ und eine Temperatur von 18°C. Ein Wärmetauscher mit der Leistung von 40 kW kann Ihren Pool innerhalb von 27 Stunden auf 28°C aufheizen.

Filter schließen
  •  
Zuletzt angesehen